Auswahlgespräch Medizinstudium

Steht dem Traum vom Medizinstudium ein nicht passender Abiturschnitt im Wege, besteht die Möglichkeit, den eigenen Notendurchschnitt mittels Auswahlgespräch zu verbessern. Welche Universitäten dieses Gespräch anbieten und was es bei der Vorbereitung darauf zu beachten gilt wird im heutigen Beitrag auf Medizinus geklärt.

Neben der Teilnahme am Test für medizinische Studiengänge kann mittels Auswahlgespräch die Aussicht auf einen Medizinstudienplatz verbessert werden.

Was ist ein Auswahlgespräch

AuswahlgespraechEinige Universitäten bieten Abiturienten, welche den nötigen Numerus Clausus nicht erreicht haben, die Möglichkeit zum Auswahlgespräch an. Hierbei wird der Schüler an die Universität geladen und spricht vor einem Auswahlkomitee vor. Das Auswahlgespräch ist einem Vorstellungsgespräch ähnlich und dient der Beurteilung, ob ein Schüler die nötigen Voraussetzungen zum Medizinstudium erfüllt. Hierbei liegt der Fokus weniger auf Faktenwissen, sondern der persönlichen Eignung durch Charakter und Weltbild des Bewerbers.

Universitäten mit Auswahlgespräch

Nicht jede Universität bietet die Möglichkeit eines Auswahlgespräches an. Prinzipiell entscheidet jede Universität selbst, wie sie ihre 60 Prozent Studienplätze im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) vergibt. Nähere Informationen zum Vergabeverfahren habe ich im Artikel zur Bewerbung auf einen Medizinstudienplatz erläutert.
Nun aber zur Auflistung der Universitäten mit angebotenem Auswahlgespräch (Stand: Wintersemester 2013/2014, Quelle: Hochschulstart.de)

Auswahlgespräch Medizin – Vorbereitung

Wie bei jeder mündlichen Bewerbung ist eine Vorbereitung auf das Auswahlgespräch sehr sinnvoll. Im allgemeinen sollte in der Vorbereitung besonders auf folgende Fragen eingegangen werden:

  • persönliche Motivation: Warum ich persönlich Medizin studieren möchte?
  • Welche Eigenschaften sollte ein Arzt ihrer Meinung nach haben? – Erfüllen sie diese?
  • Warum möchte ich an der Uni XY studieren?
  • Allgemeine Fragen zu Hobbies und Freizeitbeschäftigungen
  • Bezug auf ein absolviertes Pflegepraktikum: Wie waren ihre Eindrücke? Was würden sie Verändern?
  • Was erwarten Sie von einem zukünftigen Arbeitgeber? Ihrer zukünftigen Berufssituation?

LerinhalteDie Fragen sollten in der Vorbereitung nicht mit auswendig gelernten Antworten einstudiert werden. Sinnvoll ist es, sich passende Worte im Kopf zurechtzulegen um im Gesprächsverlauf angepasst reagieren zu können.

Allgemein sollte darauf geachtet werden, dass der persönliche Eindruck authentisch ist. Extra für das Auswahlgespräch angeeignete Lebenseinstellungen halte ich persönlich nicht für sinnvoll. Viel wichtiger ist die ehrliche Beantwortung der Fragen und somit die Darstellung der persönlichen Motivation. Ein Verbiegen in der Hoffnung einen Studienplatz zu erhalten führt meist nicht zum Ziel und ist häufig ein Grund für das Scheitern am Auswahlgespräch.

Da im Auswahlgespräch selten medizinische Fakten abgefragt werden, ist eine Vorbereitung mittels Lehrbücher nicht sinnvoll. Das Auswahlgespräch bezieht sich auf allgemeine Fragen zur Lebenseinstellung und den persönlichen Charaktereigenschaften.

Für Personen, die Probleme beim freien Sprechen vor Personen haben, empfiehlt sich eine Simulation des Auswahlgespräches. Hierbei können Eltern, Freunde oder Bekannte die Auswahlkommision bilden und nach persönlichen Einstellungen und Motivationen fragen. So lässt sich die Gesprächsführung und das Beantworten von Fragen ohne lange Denkpausen trainieren.
Als Anhaltspunkt für die Vorbereitung stellt das Portal Medi-Learn zahlreiche Protokolle von absolvierten Auswahlgesprächen zur Verfügung. Ihr findet diese Erfahrungsberichte hier: http://www.medi-learn.de/pruefungsprotokolle/auswahlgespraeche/

Fazit

Das Auswahlgespräch stellt eine gute Möglichkeit zur Selbstpräsentation dar. Da in der Regel immer die doppelte Anzahl an Bewerbern im Vergleich zu den verfügbaren Studienplätzen eingeladen wird, stehen die Auswahlchancen nicht schlecht.

Durch gezielte Vorbereitung auf das Gespräch und dem Klären von allgemeinen Fragen lässt sich der Erfolg des Gespräches positiv beeinflussen. Trotz Training sollte auf eine authentische Darstellung der eigenen Persönlichkeit und Meinung geachtet werden.

Im nächsten Beitrag zur Bewerbung auf einen Medizinstudienplatz betrachte ich mit euch die Verbesserung der Abiturnote durch Berufserfahrung.
Falls euch ein Auswahlgespräch bevorsteht wünsche ich viel Erfolg und Drücke die Daumen. Ich danke fürs Lesen und freue mich über Kommentare und Feedback.

Kommentar verfassen